WWW.WOMO-TOURBLOG.DE

Tag 17 – Tromsø nach Senja

Unser Campingplatz in Tromsø wird bestimmt mal schön, wenn im nächsten Jahr die Bauarbeiten beendet sind. Das hat uns aber nicht gestört, da wir erstens schon vor dem Baubeginn geweckt wurden und zweitens Livi für eine halbe Stunde mit gucken beschäftigt war. Das war schön.

Unser heutiger Stellplatz ist das komplette Gegenteil. Aber der Reihe nach: In Tromsø ging es gemütlich los, da wir erst die Fähre um 17 Uhr nehmen wollten. Mittags sind wir mit der Seilbahn auf den Tromsøer Hausberg gefahren, dort ein bisschen rumgewandert und haben den Ausblick genossen.

Danach ging es zur kleinen Autofähre die zur Insel Senja fährt. Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir tolle Sicht auf die grandiose Landschaft. Wir hatten Glück und kamen auf der Fähre mit einem jungen Mann ins Gespräch der uns einen von Touristen eher unbekannten aber sehr schönen Stellplatz empfahl. Wie ihr an den Fotos sehen könnt, hat er nicht zu viel versprochen. Mit Blick auf den offenen Atlantik, warten wir auf unseren ersten „richtigen“ Sonnenuntergang.

Ein Kommentar zu “Tag 17 – Tromsø nach Senja