WWW.WOMO-TOURBLOG.DE

Tag 37 – Lom nach Jostedalen

Heute sind wir die Sognefjellet gefahren. Das ist die älteste Ost-West-Handelsstraße Norwegens und gleichzeitig die höchste Passstraße Nordeuropas. Über diese Route wurden früher Salz und Fisch von West nach Ost und Häute, Butter und Eisen in die andere Richtung transportiert. Ab 1938 ist die Straße durchgehend für den Autoverkehr freigegeben. Von Anfang November bis Anfang Mai ist die Straße auf Grund von Schnee nicht befahrbar. Sie ist insgesamt 110 km lang und beginnt in Lom. Während der Fahrt durchquert man das Jotunheimen-Gebirge – den höchsten Gebirgszug Nordeuropas.

Die Straße ist Teil des norwegischen Programms nationaler Touristenrouten und bietet so viele gut ausgebaute und interessante Stopps und Aussichtspunkte. Diese nutzen wir, um die Landschaft anzuschauen und Fotos zu machen. Ab über 1000 Meter hat man schnell vergessen, dass Sommer ist, wie man auf den Fotos gut sehen kann. Die Temperaturen waren deutlich unter 10° Celesius.

Am Ende ging es dann entlang des Lustrafjords nach Gaupe, dem Zielort der Sognefjellet. Wir fuhren von dort noch weiter nach Jostedalen, um hier morgen den Jostedalengletscher zu besuchen. Unser Campingplatz liegt in idyllischer Umgebung und grenzt an einen Bauernhof. Livi fand die Kühe toll.